Summer: Ice Pops & Cold Drink´ s

Was gibt es im Sommer besseres als einen kalten Drink und tolles Eis. Besonders, wenn es ein sehr heißer Sommertag ist. Man kann sich damit ein cooles Beachclub-Feeling erschaffen, wenn man sich zu Hause Eis und Drinks selber machen kann. Ich zeige euch also zwei super einfache Rezepte für Ice Pops und einen fruchtig-kühlen Drink. :)

Viel Spaß!

Fruchtige Ice Pops

Für die Ice Pops braucht ihr (für 4 Stück):

  • einen halben Becher Naturjoghurt
  • Erdbeeren
  • Brombeeren
  • Kiwi
  • einen Behälter für die Ice Pops
Natürlich könnt ihr auch alles ganz individuell gestalten, je nachdem wie ihr es gerne mögt. Mir persönlich gefallen eben diese Früchte am besten.

 

 

 

Zu aller erst habe ich meine Erdbeeren und Brombeeren mit einer Gabel zerdrückt. Die Brombeeren sind frisch, aber die Erdbeeren musste ich leider aus der Dose nehmen, da ich an diesem Tag keine schönen frischen fand. :( Ihr könnt eure Früchte natürlich auch mit einem Mixer zu einem richtigen Brei verarbeiten, aber ich dachte, ich probiere es mal mit der Gabel, da ich die kleinen Fruchtstücke auch ganz schön fand.

Und wenn ihr mit dem Zerdrücken fertig seid, könnt ihr auch schon anfangen in eurem Behälter zu schichten. Ich habe zuerst die Erdbeeren hereingefüllt und dann habe ich mir noch etwas Kiwi in Scheiben geschnitten, um die bei zweien von den Ice Pops hineinzulegen. Dann habe ich den Naturjoghurt hereingefüllt und zum Schluss kamen dann die zerdrückten Brombeeren hinzu.

Hier seht ihr nochmal, wie ich das geschichtet habe.

Als Stiel habe ich Strohhalme benutzt, weil es so schön aussieht. Bei den Eisbehältern sind zwar Stiele enthalten, aber die die ich noch hatte, haben mir leider gar nicht mehr gefallen.

Und zum Schluss muss das Ganze natürlich noch in die Tiefkühltruhe. Ich kann euch leider nicht genau sagen, wann genau es gut gefroren ist, weil ich es erst nach ein paar Tagen wieder herausgenommen habe und das Ergebnis fotografiert habe. Ich hatte am Anfang Bedenken, ob ich das gefrorene Eis überhaupt wieder aus den Behältern herausbekomme, aber es ging dann eigentlich ganz gut. Und das trotz den Papierstrohhalmen, die recht instabil wirken. Ich habe die Behälter kurz unter warmes Wasser gehalten und dann gingen sie wirklich ratz fatz und sehr leicht heraus. Das habe ich eben so ähnlich gemacht, wie früher beim Frucht Zwerge - Eis.  Nur bei einem ist hier leider der Halm abgerissen und das habe ich nicht herausbekommen.

 

Und hier also das Ergebnis:

 

Es ist wirklich super lecker und sehr gesund (wahrscheinlich zumindest gesünder als gekauftes). Und man kann eben wirklich sehr kreativ dabei sein und es in den verschiedensten Varianten ausprobieren.

 

Cold Strawberry Crush

Weiter geht es mit dem Cold Strawberry Crush, wie ich ihn persönlich nenne. Das ist ein super leckerer Drink, der perfekt geeignet ist für einen heißen Tag oder auch für eine coole Sommer-Party.

 

Dafür braucht ihr:

  • Crushed Eis oder Eiswürfel
  • Erdbeersaft
  • Erdbeeren
  • Sekt oder Champagner

Zu aller erst gebt ihr ein paar von den Eiswürfeln ins Glas. Dann könnt ihr auch schon den Erdbeersaft und Champagner oder Sekt hineinfüllen. Ich habe mehr Erdbeersaft als Alkohol genommen, weil ich das in der Relation besser finde. Zum Schluss gebt ihr dann noch die Erdbeeren hinein und schon seid ihr fertig mit eurem Cold Strawberry Crush. Ich find´s echt super lecker. <3

Und als ich dann immer noch etwas Obst und Joghurt übrig hatte, habe ich mir noch diesen super gesunden Joghurt gemacht (Außer dem bisschen Erdbeersaft, der noch drin ist, ist alles gesund. Den Saft könnt ihr aber natürlich auch weglassen.) Das ist zum Beispiel perfekt für ein schönes Sommer-Frühstück. <3

Viel Spaß beim Nachmachen! <3

 

Autorin: Gianna Maria Frank

Datum: 17.07.2016